Aussagen von energie-der-sterne.de

Hier kannst du Aussagen/Erlebnisse von und mit deinem Kind der heutigen/neuen Zeit veröffentlichen.

Aussagen von energie-der-sterne.de

Beitragvon Admin » Sa 9. Mai 2009, 06:24

Ich wünsche mir, dass die Menschen Frieden schließen und dass jeder an Indigo-Kinder glaubt und dass man uns so behandelt und ernst nimmt, wie wir halt sind.

Patrik (9 Jahre),

Indigo-Kind



Saskia ist ein "Übergang" zwischen Indigo- und Kristallkind. Wir kamen von einem Gespräch, das zwischen ihr, mir und ihrer Lehrerin stattgefunden hat. Sie hatte sich von dieser ungerecht behandelt gefühlt.

Saskia (6 Jahre), 2. Klasse: "Die Erwachsenen könnten von den Kindern eine Menge lernen. Denn die Kinder sind noch viel mehr mit allem (den Engeln) verbunden."
Saskia hat sich anscheinend für dieses Leben vorgenommen, andere in die Liebe zu bringen. Dafür gestattet sie sich nicht einmal, jetzt ein Kind zu sein. Ich versuche ihr dabei zu helfen, aber sie lehnt es bis jetzt vehement ab.

Samiramey



Gespräch mit Bodhi (9 Jahre)

über die vielen Naturkatastrophen in der letzten Zeit:

Bodhi: „Mama, ich weiß, warum die schlimmen Sachen alle passieren. Die Erde versucht sich von den schlimmen Sachen zu befreien. Die Erde ist auch ein Lebewesen. Der Erde wird wehgetan, und das tut ihr im Herzen weh.“




Gespräch mit Lilli (7 Jahre) über Lichtnahrung:

Mama: Lilli, weisst du etwas über Lichtnahrung oder Lichtspeise ?

Lilli: Was soll das sein ?

Mama: Es gibt Menschen oder Wesen, die brauchen kein Brot oder keine Kartoffeln mehr zu essen, die ernähren sich aus dem Licht der Sonne.

Lilli: Ach das meinst du.

Mama: Kannst du das auch?

Lilli: Ja.

Mama: Isst du deswegen immer so wenig ?

Lilli: Ja. Es ist gar nicht gesund, so viel richtiges Essen zu essen. Ich könnte das auch mit dem Trinken, aber das mache ich meistens nicht.

Mama: Wie machst du das mit der Lichtspeise ?

Lilli: Ich stelle mir das einfach vor.

Mama: Könnte ich das auch ?

Lilli: Ja.

Mama: Aber ich stelle es mir nicht genug vor, stimmt' s ?

Lilli: Genau


Suvarna



Die Mutter der 8-jährigen Thea erzählt:



Thea und Fidibus (Theas Katze) sitzen auf meinem Bett. Thea sieht das Buch „Der große Wandel“ von Kirael auf meinem Nachttisch.



Thea fragt: „Mami, wer ist Kirael?“

Ich: „Kirael ist ein Geistwesen aus der 7. Dimension.“

Thea: „Hat er das Buch geschrieben?“

Ich: „Ja, mit Fred Sterling, einem Hawaiianer. Er channelt Kirael.“

Thea: „Natara kann nur Erzengel Michael channeln?“

Ich: „Nein, er channelt auch andere Geistwesen und Meister, z.B. Maria.“

Thea: „Marias Geist braucht er nicht mehr zu channeln. Sie kommt noch dieses Jahr auf die Erde.“

Ich (erstaunt): „Haben wir darüber gesprochen?“

Thea: „Nein, Fidibus hat es mir gerade gesagt.“



Thea (8 Jahre) im Juni 2005



Über die Aufgaben der Menschen auf der Erde:

Lilli´s Oma ist gestern gestorben und wir sprechen über sie.



"Pass mal auf Mama, ich werde dir das mal erklären:

Du hast einen Ordner, in dem steht deine Aufgabe.
Wenn es dunkel ist, kannst du aber nicht erkennen
was in dem Ordner steht.
Oben ist aber das Licht.

Oma ist jetzt im Licht und weiß ihre Aufgabe wieder.
Die meisten Menschen auf der Erde wissen ihre Aufgabe nicht, weil hier zu wenig Licht ist.
Das mit dem Ordner habe ich nur gesagt, damit du das besser verstehen kannst.
In Wirklichkeit ist das wie eine kleine Schachtel
in deinem Gehirn.“





Über die Aufgaben der Engel auf der Erde

„Die meisten Engel haben die Aufgabe,

den Menschen zu helfen.
Die Menschen machen Krieg und andere schlimme Sachen. In Wirklichkeit wollen sie das aber gar nicht. Sie haben aber vergessen, dass sie es gar nicht wollen.
Wir sind hier, um den Menschen dabei zu helfen, sich
wieder daran zu erinnern.“



Lilli Marlene (6 Jahre) im April 2005







„Die hellen Energien haben jetzt die Macht über die Welt. Und Raumschiffe sind schon gelandet! Und sie helfen den lieben Energien und sind dabei undurchsichtbar.“



Jul Leon (7) Sternzeichen Löwe





Ich bin ein Fan von Gott!

Die Welt ist voller Energie und Tieren und bösen und guten Menschen, voller Liebe und Licht, voller Trauer und Mitleid.

Ich als Indigo-Kind nehme alles auf, was in dieser Welt läuft. Was es auch Schönes und Trauriges gibt, man sollte alles ins Licht führen.

Viele Menschen sagen, wir wollen keinen Gott und schmeißen Gott aus ihrem Körper heraus und wollen alles selber bestimmen, aber Gott ist immer ein bisschen in uns. Und das versuche ich den Menschen klarzumachen.

Gott hilft uns, ins Licht zu gehen, er schickt Engel, die mit uns auf der Erde sind, er gibt uns Speis und Trank, Freude und Glücklichkeit, er erweckt die Tiere, er lässt Sonne, Mond und Sterne erstrahlen. Er hilft uns, die Liebe wirken zu lassen und die Gedanken zu spüren, Häuser erbauen zu können und den Krieg zu verscheuchen.

Tiere, sagt Fridus, meine Katze, wissen, dass es Gott gibt und dass sie leben und sterben. Gott ist es, der zerstört und wieder aufbauen lässt.

Thea ( 8 Jahre), im März 2005





Über das neue Leben

Die Welt verändert sich auf verschiedene Weise, z.B. dass die Menschen miteinander besser zurecht kommen werden.

Aber leider haben sich viele Menschen noch nicht auf die neue Welt eingestellt.

Deshalb versuche ich den Menschen zu helfen. Die Menschen haben schon die neue Energie, aber sie wissen es nicht. Ich helfe den Menschen, damit sie in der neuen Welt mit der neuen Energie zurecht kommen.

Ich bin ein Schutzengel und helfe den Menschen mit vielen anderen Engeln von mir.

Mein Rat an die Menschen ist; sie sollten vorsichtig und leicht mit der neuen Energie umgehen und sie nicht missbrauchen ...und sie sollten immer ein Lichtschwert bei sich tragen um sich zu schützen.



Finn B. Matzen (8 Jahre), 21.1.2005
Admin
Administrator
 
Beiträge: 7
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:31

Zurück zu Aussagen von Kindern der heutigen Zeit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron